Dienstag, 23. August 2011

Ixtapan de la Sal!

Hallihallo,

ich melde mich wieder aus meiner neuen Heimat México. Jetzt gibt es auch ein paar Bilder. Aaaalso, zu meinem Tagesablauf: Am Samstag bin ich gegen zehn aufgestanden und Paty (52), meine Gastmama, musste noch in der Schule arbeiten (ja, am Sabado!), also war ich mit Ade(lina) (40) allein in der Colonia Ixtapita (Stadtteil von Ixtapan de la Sal). Sie gilt hier als meine "hermana" (Schwester), mir gefällt meine Gastfamilie jedenfalls sehr. Paty ist seit 25 Jahren geschieden und hat zwei Kinder, die, genau wie ihre Eltern, in den Vereinigten Staaten leben (Chicago, Houston u.a.), wo sie in diesem Sommer auch gewesen ist.

Kirche von Tonatico
Was haben wir also am Samstag gemacht? Na ja, gefrühstückt, also Cornflakes (lecker!, also auf Spanisch "rico") und Rührei mit Tomaten (leckerer!) gegessen. Dann so dies und das gemacht, um schließlich mit Paty zu einer "reunion" in Tonatico (Nachbarstadt mit 10.000 EW) zu fahren. Übrigens: Dennis aus Baden-Württemberg, auch weltwärts-Freiwilliger über AFS, wohnt das ganze Jahr über in Tonatico, also werden wir uns sicher das ein oder andere Mal sehen. Zurück zum Thema: Am Samstag waren wir also bei diesem AFS-Treffen in Tonatico, wo wir noch eine Thailänderin und einen Japaner begrüßt haben, die am Schülerprogramm teilnehmen. War alles ziemlich lustig. Für mich ist es bloß immer schwierig, sich die ganzen Namen zu merken, zumal es ja keine deutschen sind, also teilweise echt neue dazukommen, zum Beispiel der Mädchenname Jimena...

Ach ja, kommen wir gleich zur nächsten Sache: Taxifahren ist hip in Mexiko, eine Fahrt von Ixtapan nach Tonatico (ca. 5km) kostet 25$ (nicht wundern, das ist auch das Zeichen für Pesos), also 1,40€ in etwa. Increible! Und meine Gastfamilie hat kein Auto, sodass wir meistens mit dem Taxi fahren. Die sind auch schnell da: Anrufen, 5min warten, VAMOS!

Da fällt mir gerade ein: Sorry, dass ich ein bisschen wir schreibe, aber wenn man den Blog vor sich herschiebt, dann kommt so vieles auf einmal. Ich habe mich GEGEN Acapulco entschieden, daran konnten auch 54 Likes auf Facebook nichts ändern, denn vier Tage für ungefährt 160,-€ mit all inclusive und so weiter sind zwar preislich an sich schön, aber leider habe ich im Moment keine Kreditkarte und keinen Zugang zu finanziellen Schätzen, sodass ich das gecancelt und entschieden habe, dass ich erst am Ende des Jahres reisen werde, bspw. nach Amerika!

Die Jury
Also sind wir von der Reunion in Tonatico zum concurso de los globos gefahren. Also Himmelslaterne (Wikipedia-Link) aus Chinapapier basteln, anzünden und in den Himmel aufsteigen lassen. Der Moderator hat ungefährt alle drei Minuten wiederholt, dass dieses Event einzigartig im Süden des Estado de México (Bundesstaat) sei und gaaaanz viele Teilnehmer aus verschiedenen Regionen (u.a. auch San Francisco und Los Angeles und Wisconsin) da sind. War schon lustig =) Jedenfalls gab es auch eine Jury, die in den Kategorien A (sehr klein), B (normal) und C (riesig!) entschieden hat, welches das beste Himmelsfeuer ist. Da waren wir aber nicht mehr da, sondern haben nur gesehen, wie sie in die Luft gestiegen und sehr oft sehr früh schon verbrannt sind, entweder weil sie zu dumm konstruiert waren oder weil der Wind einfach stark war und sie so in Schieflage gebracht hat, dass die Flamme innen sehr lange gegen die Papierwand stand.

Da fliegt er... tot!
Am Sonntag waren wir bei Patys Tochter, die genauso heißt wie sie und 33 Jahre alt ist. Sie hat einen Mann, Alex, und zwei Kinder, Maya und Sayda (weiß nicht, wie sie geschrieben werden). Sie arbeiten und leben in Tonatico in einem Restaurant, direkt am Zocalo (Hauptplatz eines jeden Ortes). Dort kostet ein Hühnerschenkel mit Reis und Tortillas ganze 50$, also 2,80€. Ich finde das so unglaublich, die Preise für Speisen und Getränke sind wirklich minimal, genauso eine 600mL-Flasche Coca (denn Cola heißt ja im Spanischen bekanntermaßen "Schwanz") von der Marke Coca-Cola kostet 8$, also 45 Cent. Allerdings sind Kosmetika dagegen teuer, selbst einheimische Marken Shampoo kosten schon mal drei Euro, dafür ist viel drin. Na ja, man kann nicht alles haben :D

La Unidad Deportiva
Ach ja, ich habe einen Ohrwurm, denn während der ganzen Veranstaltung lief das offizielle Lied von Ixtapan in der Legistlaturperiode 2009 - 2012 des Präsidenten (also Bürgermeisters): Zum Download der MP3-Datei! Die Legislaturperiode genießt hier sowieso einen hohen Stellenwert, Logos und Projekte werden immer nur auf diese Zeit entworfen, ich finde, dass das Demokratieempfinden in Bildung und Politik in Mexiko eigentlich ziemlich hoch sind.

Das soll es eigentlich erst einmal gewesen sein. Nachfragen bitte unbedingt ins Kommentarfeld schreiben. Über meinen ersten Tag in der Schule (heute) berichte ich im nächsten Eintrag, denn noch habe ich nicht genug Eindrücke und arbeite ja auch noch nicht. Aber so viel dazu: Der ganze Saal voller Mädchen hat gelacht und (positiv) gepfiffen, als ich vorgestellt wurde.

Besos,



Rico

Kommentare:

  1. Hey habe diese balloähnlichen figuren aus papier auch gesehen, waren zum Teil echt groß!!
    Gruß dennis!

    AntwortenLöschen
  2. Und rico echt guter Blog me gusta !!! dennis

    AntwortenLöschen
  3. danke, danke! deine bilder auf facebook sind ja auch ganz lustig :D spätestens am wochenende sehen wir uns! und außerdem: taxifahren ist hier ja so billig, da werde ich mir das auch mal leisten, zu dir zu fahren ;)

    AntwortenLöschen
  4. Das Lied ist echt sehr Ohrwurmverdächtig :)

    AntwortenLöschen
  5. So, nun der erhoffte Input für dich: Ich frage mich langsam WIRKLICH und GANZ DRINGEND, was du in der Schule zu tun hast und warum du trotz der Arbeit so viel unterwegs bist - also bitte neue Informationen! :)

    Ganz liebe Grüße aus dem ebenso heißen Deutschland (34° heute, wie sieht es bei euch aus?)

    AntwortenLöschen